Vorlesungsfreie Zeit. . .

Ich sitze zuhaus und habe nichts zu tun. Mir wird langweilig. Ich geh ans Fenster und bemerke den matschigen Schnee draußen auf der Straße. Ich habe keine Lust mich anzustrengen also lasse ich meine Fantasie spielen. In Gedanken gehe ich in die Küche und bastle mir aus Gouda und Salami ein Kajak. Damit stürze ich mich aus dem Fenster(1. Stock) in das Meer aus Schneematsch. Es spritzt und schmiert um mich herum. Mit meinem Ruder aus hartem Brot manövriere ich das Boot sicher in Richtung Berliner Ring. Dort sind bereits viele, viele venezianische Gondeln unterwegs und kleine Motorboote. Nach 20 Minuten Fahrt auf verschiedenen Autobahnen richtung Norden(in der Fantasie kann ich sehr schnell paddeln) erreiche ich die Ostsee. Sie ist ganz aus Frischkäse. Dieser hat gute Qualität und lässt sich deshalb nicht leicht durchpaddeln. Ich lege deshalb an einem Haus in Stralsund an und steige aus. Es ist ein Bürohaus. Mit meinem Kajak habe ich genau am 4. Stock fest gemacht. Nach kurzer Diskussion mit dem Sicherheitsdienst der Firma werde ich als Geschäftsführer eingesetzt und leite die Softwarefirma einige Jahre ganz gut. Die Büroarbeit ist aber nicht wirklich mein Ding und ich beschließe weiterzufahren. Leider ist mein Boot völlig verfault. Mh. Was nun? Ganz einfach! Ich rufe Richard Branson an und lass mich von ihm in seinem Space Ship Two abholen! Wir machen gemeinsam noch einen Orbitalflug un essen in Schwerelosigkeit Popcorn. Danach bringt er mich nach haus und ich mache mir Mittag;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s