Internetsuche und Regenwald?

Was hat der Regenwald mit Suchen im Internet zu tun? Tja diese Verbindung ist vielleicht nicht sofort ersichtlich aber eigentlich ganz logisch: Jeder Betreiber von Suchmaschinen muss riesige Serverfarmen unterhalten. Einnahmen erzielt er in erster Linie aus der geschalteten Werbung. Die Server wiederum fressen enorm viel Strom, der natürlich aus Kohle-, Gas- und Atomkraft stammt.

Die neue Suchmaschine Ecosia geht einen anderen Weg:

Auch sie unterhält Serverfarmen, klar, jedoch nutzt Ecosia ausschließlich Strom, der aus erneuerbaren Energien stammt. Auch Ecosia verdient Geld mit Werbung und an dieser Stelle kommt der Regenwald ins Spiel: Ecosia spendet 80% der Werbeeinnahmen zur Rettung von Regenwald in WWF Projekte.

Hier das Ganze nochmal anschaulich erklärt:

Also ich rufe einfach alle Leser auf: Macht Ecosia zu eurer Suchmaschine! Ich denke einfacher kann man der Umwelt nicht helfen!

3 Kommentare zu “Internetsuche und Regenwald?

  1. Gast sagt:

    Eigentlich reicht einmal Nachdenken, spätestens aber der Klick zur Wikipedia aus, um ein wenig stutzig zu werden.

    Also, wer meint, dass er damit wirklich der Umwelt hilft, soll dies von mir aus gerne weiter tun… Wer nicht, der kann sich auch guten Gewissens den CO2-erzeugenden Wikipedia-Eintrag anschauen🙂

    Ich möchte nur sagen, dass die Wahl der Suchmaschine im Moment am wenigstens bringt, wenn man WIRKLICH etwas fürs Klima tun möchte. Ich meine, wie oft Klicks du auf die Werbeanzeigen in den Suchen? Jedes Mal werden etwa 6,5Cent an den WWF gespendet. Selbst wenn du jedes Tag mindestens dreimal auf solch ein Ergebnis klicks, dann spende lieber monatlich fünf Euro direkt und gut ist. Dann kannst du auch guten Gewissens Google weiternutzen – die sind wenigstens auf Energieeffizienz und Ökostron aus, was man bei Ecosia nichtbehaupten kann (deren Suchergebnisse von Microsoft kommen).

    • jazzbob sagt:

      Tatsächlich ist die Kritik an Microsoft und Yahoo(den Anbietern der Suchergebnisse) berechtigt. Dennoch ist Ecosia wirkungsvoll, denn unabhängig von der Suchmaschine oder angeblicher Bemühungen der Anbieter grünen Strom zu nutzen, hilft nur Ecosia dem WWF. Ich persönlich finde das unterstützenswert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s