Robin Draganic im b-flat

Noch im letzten Jahr besuchte ich eine der wöchentlichen Jamsessions im Jazzclub b-flat.
Für mich gleichsam das erste Mal den erstklassigen Bassisten Robin Draganic zu erleben, der die Jamsession als Opener startet. Er selbst spielt jede Woche, die Band um ihn wandelt sich des öfteren. Die erste Stunde, die von der Gruppe gestaltet wird, bietet höchstes musikalisches Niveau. Eine ausgewogene Songauswahl trifft auf großes Improvisationstalent.
Es ist angenehm und gleichsam sehr sehr inspirierend den Klängen zu lauschen. Danach öffnet sich die Bühne für alle Jazzbegeisterten Sound- und Rhythmusfetischisten. Die Profis des Opener gesellen sich dann immer mal wieder für einige Songs dazu und komplettieren die Besetzung wenn nötig. Alles sehr entspannt, anregend und kreativ und immer voller Leben.
Das ganze beginnt immer gegen 21:00.

Robin Draganic spielt übrigens unter anderem auch in der sehr coolen Formation Lyambiko

Für weiteres Interesse an der Person hier noch ein kurzes aber informatives Interview:
Jazzzeitung

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s