Erklären Sie uns 2011 …

Ich bin weder Freund, noch Feind von den fast schon täglichen Auftritten, Talkrunden und Kanzlerkandidaten-Empfehlungen des alten Herrn Schmidt. Mich stört es auch wenig wenn er seine offenbar aus den Ohren fließende Altersweißheit mit allen teilt.

Angst macht mir, oder besser es löst Sorgen bei mir aus, dass die eigentlichen Politiker, die gewählten Vertreter (bei der Formulierung wird mir das Ausmaß der Katastrophe erst bewusst) an manchen Tagen weniger zu sagen haben, weniger Ideen um voran zu kommen vorbringen als der alte Mann.

Ganz zu schweigen davon, dass die Medien Schmidt offenbar unendliche Weisheit einräumen. Apropos Schweigen.

Facebook

Facebook, bekanntes Internetphänomen, Benutzerdatenveruntreuungsmaschinerie und ganz nebenbei das erfolgreichste soziale Netzwerk der Erde(vorzutragen mit reichlich Pathos) hat bekanntermaßen ja momentan mehr als 500 Millionen Mitglieder. Auch Jazzbob ist dort übrigens mit einer offiziellen Fanseite für diesen Blog vertreten;-)

Seit einiger Zeit lässt sich ein Phänomen beobachten, dass bis jetzt nur bei Facebook zu erkennen ist. Das Netzwerk hat eine Größe erreicht, die es mit sich bringt, dass nicht nur Netzaktivisten und Internet-Dauersurfer dort vertreten sind. Mehr und mehr werden auch Menschen davon angezogen, die “an sich nichts auf so etwas geben”, denn weil ein Teil fast jeden Freundeskreises ist auf Facebook vertreten und somit entsteht eine Art Sog.

Wirbel-blau_Acryl_auf_Leinwand

(Quelle: http://www.yamuna-arts.net/7.html)

Es stellt sich also ein Wachstum ein, dass selbst vernünftige Menschen betreffen kann die von sich sagen, dass sie erst dagegen waren oder “nur angemeldet sind, weil ihre Freunde da sind”.

Der Grund aus dem alle bei Facebook angemeldet sind.